Schmierlappen

Auf das Foto klicken und lesen!

Bildschirmfoto 2014-10-26 um 17-1.08.26

Nun zum Begriff Schmierlapp, ein revierdeutscher Begriff für eine im tatsächlichen Sinn unsaubere Person, einen Schmutzfinken, aber auch im übertragenen Sinn für unsauberes Handeln, also eine unseriöse Person mit amoralischen Handlungsweisen. Die Steigerung von “Schmierlapp” ist “Oberschmierlapp”.

Wollen Sie Ihren Schreibgelüsten freien Lauf verschaffen? Kein störender Administrator der Sie nervt, kein beschissener Anwalt der Ihnen das Wort verbieten möchte und überhaupt, niemand weiß wer Sie sind – auch ich nicht.

Peter Knappertsbusch, Bankdirektor und Consulter mit BaumschulabschlussMomentan geht es um hier um Herrn Peter Knappertsbusch. Eine rheinländische Frohnatur die ihre Spielchen nunmehr mit ahnungslosen Kleinanlegern treibt und diese mutmasslich auch betrügt.

Diese Domain können Sie für Aufklärungsaktionen jeglicher Art mieten. Sie ist zum Schutz vor Law Hunting durch arbeitsscheue, dubiose Winkeladvokaten so eingerichtet. Also machen Sie aus Ihrem Herzen keine Mördergrube sondern schreiben Sie was das Zeug hält. Immer frei heraus und immer volle Kanne. Sie müssen uns dazu nichts nachweisen. Wenn Sie Ihrem Herzen einmal richtig Luft machen wollen, hier ist der optimale Platz dazu.

Tip für Rechtsverdreher und Winkeladvokaten:

Diese Domain ist anonym registriert. Die Eigentümer sind anonym und auch Mieter werden für die  Eigentümer anonym bleiben. Die Beiträge müssen moralisch in Ordnung sein, dürfen nicht beleidigen oder diskreditieren.

Presserechtlich verantwortlich ist hier der Papst und auch Thomas Hamburger aus Leipzig oder der Bruder von Elvis.

About Ilse Meinersteht

"Wulle wulle Gänschen, wackelt mit dem Schwänzchen. Wollen wissen wer ich bin, ich bin die Frau Königin. Ihr seid meine Kinder. Gi-ga-gack. Schniebel Schnabel Schnäbel. Kommt der Herbst mit Nebel. Gänsefedern Gänsefett. Weiche Federn für das Bett. Ihr seid meine Kinder. Gi-ga-gack."

8 responses to “Schmierlappen

  1. schmierlappen

    Leute, ich finde euch grandios! Wie ihr mit diesen Abzockern umgeht, das ist genau die richtige Sprache die dieses Pak verdient! Schneeballsysteme zeichnen sich dadurch aus, dass sie eine Weile für den Anleger funktionieren. Ein Schneeballsystem, dass am Anfang crasht, wäre im wahrsten Sinne des Wortes nicht im Sinne des Erfinders. Allerdings lässt sich mit Kreditnehmern aus der zweiten Reihe schon mehr verdienen, wenn man deren Geschäftsmodell und Bonität sehr sorgfältig analysiert, dass man sich die Guten darunter herauspickt. Es kann also sein, dass ein eigenes umfangreicheres und detaillierteres Prüfungssystem zu vom “normalen” abweichenden Ergebnissen führt und sich interessante Lücken auftun. Auch ohne Vorliegen eines Schneballsystems wäre der versprochene Anlagezins einem Risiko geschuldet, dass einiges höher liegt als dieser Zins es zum Ausdruck bringt. Schließlich wollen noch ein paar Leute satt an dem von dir geliehenem Geld mitverdienen. Die 9% entsprechen allerhöchstwahrscheinlich in keiner Weise dem Risiko! Kannst du die Zusammenhänge nicht klar und eindeutig bewerten: Finger weg.Weiter so! Euer HG

  2. Sehr geehrter Herr Maurischkat,

    vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit. Haben Sie evtl. Fragen die ich Ihnen beantworten darf?

    Mit freundlichen Grüßen
    Peter Knappertsbusch

  3. Sehr geehrter Herr Knappertsbusch, Wer ist Herr Maurischkat? Bitte nicht mutmassen und irgendeinen Unsinn hier durch die Welt posaunen, den Sie weder be- noch nachweisen können!

  4. Dieses neu entdeckte Tagesgeldangebot dürfte so manchem Tagesgeldanleger vorkommen wie eine neue Art des Gartens Eden. Die Eurokasse New Zealand LTD mit Sitz in Neuseeland bietet seinen Kunden 9% p.a. auf das Tagesgeld.

    Tagesgeld mit 9 % Zinsen

    Kontoeröffnung kostenfrei und eine Begrenzung des Anlagebetrages findet nicht statt. Wer würde sich das nicht wünschen? Sichere 9%% p.a. im Tagesgeldbereich und damit wohl ein Gros sämtlicher Wertpapiere in puncto Rendite trotz bestehender Sicherheit übertrumpfen.

    Doch das Angebot ist aus meiner Sicht mit Vorsicht zu genießen, zumindest ist das mein Fazit, nachdem ich eine erste kurze Überprüfung durchgeführt habe.

    Zweifel an der Korrektheit der Zinsberechnung

    Zunächst einmal hat mich der Zinsrechner sehr verwundert. Trotz täglicher Zinsgutschrift, was aus meiner Sicht ganz klar für einen Zinseszinseffekt spricht, erhalte ich beim Rechner einen glatten Betrag ausgeworfen. Bei 10.000 Euro Anlagesumme auf ein Jahr etwa eine Ablaufsumme von 10.900 Euro.

    Das ist für mich schon sehr wundernswert und spricht wohl eher für eine jährliche Zinsgutschrift.

    Tagesgeld mit Laufzeit oder täglich verfügbar?

    Zudem irritiert mich die Angabe der Laufzeit sehr, ist ein Tagesgeld nicht täglich fällig? Die Laufzeit wird auch bei der Kontobeantragung erfragt. Welchen Sinn das haben darf, bleibt wohl verborgen.

    Kontoeröffnung – meine Erfahrung!

    Dennoch entschied ich mich aus Neugier zu einer Kontoeröffnung und plante den Betrag von 50 Euro als Ersteinlage ein. Da ich jedoch erst einmal keinen Anlagebetrag angeben wollte, gab ich im kurzen Formular einen Euro an und sandte das Formular ab.

    „E-Mail vom CEO.“

    Ich erhielt darauf eine email des CEO, der mir versprach, man würde sich binnen eines Werktages bei mir melden, um die Kontoeröffnung durchzuführen. Fakt ist, dass die Bank sich leider gar nicht bei mir gemeldet hat und meinen Wunsch ignorierte. Das allein ist aus meiner Sicht schon mehr als dubios.

    So steht es im die Einlagensicherung

    Auch kündigt die Bank eine Einlagensicherung an. Da ich leider nicht in Erfahrung bringen konnte, wie genau diese sich verhält, die Bank liefert keine Angabe, habe ich ein wenig im Internet recherchiert.

    Dabei bin ich auf die Information gestoßen, dass es in Neuseeland scheinbar nicht ein derart stark strukturiertes Einlagensicherungssystem gibt wie in Deutschland, sondern lediglich eine staatliche Garantie bestehen kann, sofern eine Vereinbarung geschlossen wurde.

    Als ich jedoch digital in Neuseeland vorbeischaute, um die genehmigten Institute vom Retail Deposit Guarantee Scheme abzurufen (http://www.treasury.govt.nz/economy/guarantee/retail/approved) fehlte die Eurokasse gänzlich.

    Wo also entsteht nun die Einlagensicherung von 20.000 Euro? Und vor allem: Wieso ist diese auf das Konto begrenzt und nicht wie üblich pro Anleger?

    Impressum der Eurokasse – meine Recherche

    Mehr als eigenartige Angaben, die mir als erfahrenem Tagesgeldanleger alles andere als schlüssig erscheinen. Ich rufe nach dem Ignorieren meiner Nachricht an die Eurokasse auch noch einmal das Impressum auf und werde auf eine Registriernummer aufmerksam.

    Eurokasse.com ist auf Malta registriert

    Leider gibt die Bank jedoch nicht an, wer diese Registriernummer ausgestellt hat, Suchmaschinen liefern kein Ergebnis. Daraufhin prüfe ich den Whois-Eintrag der Domain der Bank und werde auf eine Adresse in Malta aufmerksam, auf die die Domain registriert ist.

    Der technische Dienstleister bietet die “Full-Service Firmengründung in Malta” an. Eigenartig. Ich lasse daraufhin lieber die Finger von der Eurokasse und bin gespannt auf erste Berichte von mutigeren Anlegern. Mich jedenfalls können 9% in diesem Fall nicht locken.

  5. Wilhelm Hillerich

    Knappertsbusch schaut recht vertrauenserweckend drein, wenn man sich so das Foto vor Augen hält. Ungefähr so vertrauenserweckend wie der Koberer der schlimmsten Spelunke der Kaiserstraße in Frankfurt der frühen 80er.

    Das einzig Positive an dieser Bankgeschichte, das Geld ist 100%ig sicher. 100%ig sicher weg.
    Und wenn es nicht weg ist, na dann hat es halt ein Anderer…

    Ich halte mich erst mal Grade,

    Euer Willi ;-)

  6. Wilhelm Hillerich

    P.S.: Ich zahle auch 20% Zinsen in 6 Monaten, gar kein Problem.
    Ab 1 Mio Aufwärts. Gerne teile ich geneigten Interessenten meine Kontonummer auf den Cayman’s mit. :D

    Euer Willi

  7. Eurokasse New Zealand Limited -FMA warnt!

    Die österreichische Finanzmarktaufsichtsbehörde (FMA) kann gemäß § 4 Abs. 7 1. Satz Bankwesengesetz (BWG) durch Kundmachung im Internet, Abdruck im „Amtsblatt zur Wiener Zeitung” oder in einer Zeitung mit Verbreitung im gesamten Bundesgebiet die Öffentlichkeit informieren, dass eine namentlich genannte natürliche oder juristische Person (Person) zur Vornahme bestimmter Bankgeschäfte nicht berechtigt ist, sofern diese Person dazu Anlass gegeben hat und eine Information der Öffentlichkeit erforderlich und im Hinblick auf mögliche Nachteile des Betroffenen verhältnismäßig ist.

    Mit Bekanntmachung im Amtsblatt zur Wiener Zeitung vom 25. Jänner 2014 teilt die FMA daher mit, dass die

    Eurokasse New Zealand Limited
    mit Sitz in:
    6 Clayton Street
    Auckland 1023
    Neuseeland
    Web: eurokasse. com
    nicht berechtigt ist, konzessionspflichtige Bankgeschäfte in Österreich zu erbringen. Es ist dem Anbieter daher die Entgegennahme fremder Gelder als Einlage (§ 1 Abs 1 Z 1 BWG) nicht gestattet.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Kategorien